Unser Konzept

Unser Ansatz
Physiotherapie klingt deutlich positiver als Krankengymnastik und wird von uns auch im positiven Sinne verstanden!
Wir unterstützen Sie dabei:
•    nach einer Operation oder einem Unfall wieder durchzustarten
•    den Rückenschmerz in den Griff zu bekommen
•    nach einem Schlaganfall wieder am Leben teilzunehmen.
Wir begleiten Sie dabei:
•    wieder Freude an Bewegung zu erlangen
•    Ihren Aktivitätsradius zu erweitern
•    Energie zu sammeln
Wir orientieren uns dabei an Evidenz basierter Medizin, das heißt, dass wir uns wissenschaftlich auf dem neusten Stand halten, um Ihnen die wirksamsten Therapien anzubieten und mit Ihnen im Dialog den für Sie besten Weg zu finden.

Unsere Arbeitsweise

Anamnese
Am Anfang jeder Therapie steht ein ausführliches Erstgespräch – die Anamnese-, durch das wir Einblick in Ihr Gesundheitsproblem erhalten. Dabei beachten wir in Anlehnung an die ICF (Fußnote) bestehende Einschränkungen Ihrer Körperfunktion – und struktur, Ihrer Aktivitäten und Ihrer Teilhabe im alltäglichen Leben. Wir analysieren das Verhältnis Ihrer Belastbarkeit und der Belastung, der Sie standhalten können, und behalten Sie dabei immer als ganzen Menschen im Blick auf Grund der „biopsychosozialen Sichtweise“.

Untersuchung
In einem detaillierten Befund dokumentieren wir  die gefundenen Ergebnisse aus verschiedenen Tests und Untersuchungen.

Behandlungsplan
Auf der Basis der Anamnese und der Untersuchung entwerfen wir zusammen mit Ihnen einen Behandlungsplan und setzen realistische, spezifische Ziele, die Sie erreichen wollen.

Wie geht’s weiter?
Nach einer Therapiephase (meistens 6 Einheiten) haben Sie Übungen an der Hand, mit denen Sie weiterarbeiten können und Ihr Arzt wird von uns durch einen Therapiebericht über die erreichten Ziele und unsere Vorgehensweise informiert.

Fußnote: (Internationale Klassifikation der Funktionsfähigkeit, Behinderung und Gesundheit)